Sky ECC – Krypto Messenger von Behörden geknackt

Nachdem es im Frühling 2020 französischen Behörden gelungen war den Krypto-Messenger EncroChat zu hacken, gelang es Anfang des Jahres 2021 Justiz- und Strafverfolgungsbehörden in Belgien, Frankreich und den Niederlanden, den verschlüsselten kanadischen Kommunikationsdienst Sky ECC zu entschlüsseln. Aufgrund der so gewonnen Daten kam es bereits zu unzähligen Durchsuchungen und Festnahmen in Belgien und den Niederlanden. Es ist davon auszugehen, dass auch auf Deutschland eine riesige Verfahrenswelle zukommt. Eine Verfahrenswelle, die noch größere Ausmaße annehmen wird, als die, die durch die EncroChat-Ermittlungen ausgelöst wurde. Denn beim Sky ECC-Fund wurde die vierfache Menge an Daten gesichtet. Als Fachanwalt für Strafrecht in Hannover berichte ich im Folgenden über die Auswirkungen und Folgen der Entschlüsselung des Krypto-Messengers Sky ECC.

Was ist Sky ECC – Strafverteidiger Hannover klärt auf:

Der Krypto-Messenger Dienst Sky ECC wurde im Jahr 2010 von Jean-Francois Eap in Vancouver gegründet und gilt als Nachfolger des Krypto-Handy Unternehmens EncroChat. Im Internet wirbt Sky ECC mit dem Verkauf einer angeblich nicht zu entschlüsselnden Software, mit denen Handys aufgerüstet werden können. In diesen speziellen Handys sind Funktionen wie Kamera, Mikrofone und GPS von vorneherein deaktiviert. Weiterhin sind die Nachrichten, die verschickt werden, verschlüsselt und löschen sich nach 30 Sekunden automatisch selbst. Überdies gibt es ein Passwort, mit dessen Hilfe innerhalb von kürzester Zeit sämtliche Nachrichten und die gesamten Daten von dem Handy gelöscht werden können. Aus diesem Grund galt Sky ECC als eines der sichersten Telekommunikationsunternehmen und war in Kreisen der organisierten Kriminalität deshalb besonders beliebt. Das Unternehmen ist von der Sicherheit der eigenen Software dermaßen überzeugt, dass es sogar eine Prämie von fünf Millionen US-Dollar für Tüftler ausgelobt hat, die es schaffen ihre Verschlüsselung zu knacken.

Was ist mit „Operation Sky“ gemeint Herr Rechtsanwalt Hannover?

„Operation Sky“ meint die Entschlüsselung und die Überwachung des Servers des Krypto-Handy-Anbieters Sky ECC. Diese Aktion war bereits seit etwa zwei Jahren geplant, um den über diese Plattform stattfindenden illegalen Geschäften einen Riegel vorzuschieben. Bereits seit Mitte Februar konnten die Behörden die Nachrichten von rund 70.000 Sky ECC-Nutzern überwachen und so sowohl Nachrichten als auch das Versenden von Fotos live mitverfolgen und speichern, sodass diese nun als Beweismittel in Ermittlungs- und Gerichtsverfahren dienen können. Aufgrund der ermittelten Daten ist es auch möglich, die Benutzer der Krypto-Handys zu identifizieren und Strafverfahren gegen diese einzuleiten. Mit diesem Vorgehen soll das Kommunikationsnetz von Sky ECC zerstört werden.

Wie reagierte Sky EEC auf die Vorwürfe Strafverteidiger Hannover?

Sky ECC beharrte darauf, dass ihre Plattform sicher und keines der autorisierten Sky ECC-Geräte gehackt worden sei. Nachdem Sky ECC durch veröffentlichte Artikel erfahren hat, dass behauptet wurde, dass ihre verschlüsselte Software durch belgische und niederländische Behörden gehackt worden sei, stellten sie umfassende Untersuchungen an. Nach diesen wurde festgestellt, dass diese Anschuldigungen angeblich falsch und ihre Software nicht entschlüsselt worden sei. Vielmehr wurde nach eigener Aussage eine gefälschte Form der Sky ECC Software erstellt, auf Handys installiert und über nicht autorisierte Kanäle verkauft. Außerdem bestreitet Sky ECC, dass es ich bei dem Unternehmen um eine Plattform für organisiertes Verbrechen handelt.

Was ist die Folge der „Operation Sky“?

Es wurden insgesamt circa 1 Milliarde verschlüsselter Daten von 171.000 Benutzern weltweit abgefangen. Infolge der Entschlüsselung wurden zahlreiche Durchsuchungen und Verhaftungen in Belgien und den Niederlanden durchgeführt. Es ist davon auszugehen, dass auch die deutschen Strafverfolgungsbehörden große Datenmengen erhalten, die zu unzähligen Ermittlungsverfahren und Durchsuchungen führen werden. Durch die gewonnenen Daten haben die Ermittler entscheidende Informationen zu weit über hundert geplanten kriminellen Interaktionen erhalten, wie beispielsweise über Drogendeals großer Drogenkartelle. Anhand der durch die „Operation Sky“ gewonnen Daten, konnten folglich zahllose Straftaten, die auch Unschuldige gefährdet hätten, verhindert werden. Das Ziel der Operation, die illegale Nutzung verschlüsselter Kommunikation über die Krypto-Handys von Sky ECC zu verhindern, wurde erreicht. Der Dienst des Unternehmens ist inzwischen eingestellt und wurde von US-amerikanischen sowie kanadischen Behörden beschlagnahmt.

Was für Folgen hat der Hack von Sky ECC für den CEO des Unternehmens?

Gegen Jean-Francois Eap, den CEO des Unternehmens, wurde im März 2021 vom US-Justizministerium Anklage erhoben. Ihm wird vorgeworfen, dass Sky ECC nur gegründet worden ist, um den Drogenhandel und andere illegale Aktivitäten zu fördern. In der Anklageschrift heißt es, dass das Unternehmen durch das Bereitstellen der Dienste, die es kriminellen Netzwerken weltweit ermöglicht hat, ihre international stattfindenden illegalen Aktivitäten vor den Strafverfolgungsbehörden zu verbergen, mehrere hundert Millionen Dollar generieren konnte. Im Zuge der Strafverfolgungsmaßnahmen gegen einige Unternehmen, die Krypto-Handys anbieten, werden viele Eigentümer und Mitarbeiter festgenommen oder sind flüchtig. Eap flüchtet nicht, er beharrt vielmehr darauf die ihm vorgeworfenen Verbrechen nicht begangen zu haben. Es ist sein Ziel, die über 100 beschlagnahmten Sky-Webdomains zurückzuerhalten und das Unternehmen weiterzuführen. Um dies zu erreichen reichte Eap´s Anwalt einen Antrag ein, in dem aufgeführt war, warum die Beschlagnahmung der Domains durch die Regierung illegal gewesen sein soll.

Sollte ich mich von einem Strafverteidiger in Hannover beraten lassen?

Wenn Sie Sky ECC verwendet haben ist es ratsam, sich zeitnahe an einen Fachanwalt für Strafrecht in Hannover zu wenden. Zwar ist die alleinige Nutzung eines Krypto-Handys nicht strafbar. Allerdings können Sie ohne eine entsprechende Vorladung oder Verhaftung nicht wissen, ob belastende Informationen gegen Sie vorliegen oder nicht. Das bedeutet es besteht eine große Ungewissheit, ob möglicherweise ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingeleitet wird. Deshalb sollten Sie, auch wenn Sie noch nicht von der Polizei kontaktiert worden sind, Kontakt zu einem erfahrenen Strafverteidiger in Hannover aufnehmen. Als solcher werde ich Sie bei einer Mandatierung umfassend über Ihre Rechte und die möglichen strafrechtlichen Konsequenzen mit denen Sie zu rechnen haben aufklären und eine Verteidigungsstrategie für Sie ausarbeiten. Bei Durchsuchungen oder Festnahmen ist es unerlässlich sich unverzüglich um rechtlichen Beistand zu kümmern. Als Fachanwalt für Strafrecht in Hannover werde ich mich umgehend um Ihren Fall kümmern und Ihnen zu Ihrem Recht verhelfen. Die Mandatierung eines Strafverteidigers in Hannover ist insbesondere wegen der Probleme bzgl. der Verwertung der durch die Auswertung gewonnen Daten unbedingt notwendig. Hier ergeben sich im Hinblick auf die Sky ECC-Verfahrenswelle dieselben rechtlichen Probleme, die sich schon bei der Entschlüsselung des Krypto-Dienstes EncroChat ergeben haben.

Ihr Strafverteidiger in Hannover – Isik

Foto: ©RS-Studios– #206215711– stock.adobe.com