Anklageschrift erhalten – was tun

Fragen und Antworten

Anklageschrift

rechtsanwalt-hannover-strafrecht-fav

Als Strafverteidiger in Hannover erhalte ich fast täglich anrufen von Mandanten, die eine Anklageschrift erhalten haben. Die erste Frage ist fast immer: Anklageschrift erhalten – was tun?

Die Anklageschrift stellt im Strafverfahren die Antragsschrift der Staatsanwaltschaft zur Beendigung des Ermittlungsverfahrens dar, wenn hinreichender Tatverdacht des Beschuldigten besteht. Sie enthält den Antrag auf Eröffnung des Hauptverfahrens. Durch die Anklageschrift wird der Beschuldigte zum einen über den gegen ihn erhobenen Vorwurf informiert, zum anderen wird der Prozessgegenstand, über den das Gericht im Eröffnungsverfahren zu entscheiden hat, in persönlicher und sachlicher Hinsicht umgrenzt.

Bedeutung Anklageschrift für den Betroffenen?

rechtsanwalt-hannover-strafrecht-fav

Der Erhalt einer Anklageschrift bedeutet zunächst, dass die Staatsanwaltschaft einen starken Verdacht gegen Sie als Beschuldigten hat, eine Straftat begangen zu haben. Sie ist nach Abschluss des Ermittlungsverfahrens zum Ergebnis gekommen, dass eine Verurteilung wahrscheinlicher ist, als ein Freispruch. Gleichzeitig bringt die Anklagebehörde zum Ausdruck, dass aus ihrer Sicht eine Einstellung durch Zahlung eines Geldbeitrags oder ein Strafbefehl nicht in Betracht kommt.

Anklageschrift erhalten – was tun?

rechtsanwalt-hannover-strafrecht-fav

Zunächst einmal keine Panik. Für Sie als Beschuldigten ergibt sich zunächst das Problem, dass Sie nicht wissen, welchen Sachstand die Staatsanwaltschaft besitzt. Zwar haben Sie bei Zustellung der Anklageschrift durch das Gericht die Möglichkeit, sich zum Inhalt zu äußern und eventuell einzelne entlastende Beweiserhebungen zu beantragen. Allerdings können Sie sich ohne einen Rechtsanwalt für Strafrecht im derzeitigen Stand der Dinge keinen Überblick verschaffen. Auf diese Weise können Sie nicht genau wissen, was sich für Sie tatsächlich entlastend auswirken würde. Sollten Sie sich vorschnell zum Vorwurf äußern, begeben Sie sich in das Risiko, möglicherweise etwas zulasten Ihrer eigenen Verteidigung in der Hauptverhandlung zu erklären. Daher empfehle ich als erfahrener Rechtsanwalt für Strafrecht weiterhin von seinem Schweigerecht Gebrauch zu machen, egal wie konstruiert und falsch die Anklageschrift auch klingen mag.

Es ist nach meinem Dafürhalten unabdingbar, nach Erhalt einer Anklageschrift sofort einen spezialisierten Rechtsanwalt für Strafrecht zu kontaktieren. Dieser wird zunächst für Sie Akteneinsicht sowie gegebenenfalls eine Verlängerung der Erklärungsfrist zur Anklageschrift und der Eröffnung des Hauptverfahrens beantragen. Da die Frist in den meisten Fällen sehr kurz bemessen ist, kommt es bei ihrem Verstreichen regelmäßig per Eröffnungsbeschluss durch das Gericht zur Eröffnung der Hauptverhandlung. Vertrauen Sie Ihrem Strafverteidiger in Hannover (oder anderswo)!

Die Beauftragung eines erfahrenen Strafverteidigers bietet darüber hinaus einen weiteren wichtigen Vorteil: Eine Einstellung auch nach Anklageerhebung ist nicht ausgeschlossen. Auf diese Weise kann eine Hauptverhandlung vermieden werden, wodurch unangenehme oder nachteilige Konsequenzen für Sie erspart bleiben können. Da eine Hauptverhandlung öffentlich ist, kann sich bereits ein Gerichtssaal voller Zuschauer als besonders belastend auswirken. 

Ist die Beauftragung eines Verteidigers für mich zwingend?

rechtsanwalt-hannover-strafrecht-fav

Grundsätzlich besteht für Sie als Angeklagten keine Pflicht, sich anwaltlich vertreten zu lassen. Wie ich Ihnen eingangs aber als erfahrener Strafverteidiger in Hannover empfohlen habe, sollten Sie als Betroffener einer Anklageschrift unbedingt einen Verteidiger beauftragen. In schwerwiegenden Fällen werden Sie von dem Gericht sogar dazu auffordern, einen Rechtsanwalt zu benennen, der Ihnen dann als sogenannter Pflichtverteidiger beigeordnet wird. Von dieser Möglichkeit sollten Sie unbedingt Gebrauch machen, denn wenn Sie keinen Rechtsbeistand nennen, wird Ihnen vom Gericht eigenständig ein sogenannter Zwangspflichtverteidiger beigeordnet. Dieser ist in der Regel nicht der beste Verteidiger für Sie, denn das Gericht wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach jemanden für Sie aussuchen, bei dem es davon ausgehen kann, dass dieser wenig Schwierigkeiten machen wird. Als Fachanwalt für Strafrecht in Hannover übernehme ich als Pflichtverteidiger Ihre Verteidigung und setze mich vollumfänglich für das bestmögliche Ergebnis ein!

Was passiert, wenn das Hauptverfahren eröffnet wird?

rechtsanwalt-hannover-strafrecht-fav

Mit der Eröffnung des Hauptverfahrens durch das Gericht und der Zulassung der Anklage wird eine Hauptverhandlung anberaumt. Die Dauer einer Hauptverhandlung hängt von der Sache selbst ab und kann unter Umständen auch einige Tage, Wochen oder sogar Monate dauern. Das Erscheinen zur Hauptverhandlung ist Pflicht. Sollten Sie der Hauptverhandlung unentschuldigt fernbleiben, so wird das Gericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erlassen oder eine polizeiliche Vorführung zum nächsten Termin erwirken.

Bei Erhalt einer Anklageschrift empfiehlt es sich daher dringend, einen spezialisierten Rechtsanwalt für Strafrecht mit der effektiven Verteidigung zu beauftragen. Sie können mich jederzeit kontaktieren und sich beraten lassen. Als Fachanwalt in Hannover für Strafrecht übernehme ich gerne Ihre Verteidigung!

Rechtsanwalt Strafrecht Hannover – Isik